DAS KOKI > LEITBILD


UNSER LEITBILD


STADT ESSLINGEN

Das Kommunale Kino Esslingen ist seit mehr als drei Jahrzehnten fester Bestandteil des kulturellen Lebens der Stadt Esslingen. Es liegt zentral am Stadtpark Maille in einem gewachsenen, denkmalgeschützten Industrieareal und verbindet so geographisch die verschiedenen Stadtteile. Vernetzt ist es mit vielen weiteren Kultureinrichtungen und Organisationen und pflegt diese Vielfalt aktiv. Das Kommunale Kino ist ein Kino in der Stadt und für die Stadt.

DER ORT

Das Kommunale Kino ist offener, lebendiger Ort der kulturellen Begegnung und des Austausches. Ein komfortabel ausgestatteter Kinosaal und ein einladendes Foyer werden ergänzt durch den Szene- und Kulturtreff LUX. Kulinarisches Kino, Konzerte, Empfänge, Ausstellungen und vieles mehr erwachsen aus dieser räumlichen und organisatorischen Verbindung. Der Kinobesuch soll zu einem Erlebnis werden, das verschiedene Sinne anspricht.

DER VEREIN

Das Kommunale Kino ist ein eingetragener und gemeinnütziger, öffentlich geförderter Verein mit derzeit knapp 1.300 Mitgliedern (Stand März 2022). Die laufenden Geschäfte werden im Auftrag des ehrenamtlichen Vorstands von einer hauptamtlichen Geschäftsstelle geführt. Diese gewährleistet Stabilität und Kontinuität. Unterstützung und Beratung erfahren Vorstand und Geschäftsstelle vom ebenfalls ehrenamtlichen Beirat. Professionelles Management verbindet sich mit ehrenamtlichem Engagement, wobei die Offenheit der Strukturen und Projekte Garant für aktive Mitarbeit und Gestaltung ist.

Das Koki-Team beim Feiern
SELBSTVERSTÄNDNIS & ZIELE

Das Kommunale Kino präsentiert ein breit gefächertes, sorgfältig kuratiertes Filmprogramm. Es hat einen Bildungsauftrag, nimmt an aktuellen gesellschaftlichen und politischen Themen teil und bezieht Stellung. Es entdeckt ästhetisch, gesellschaftlich und politisch relevante „Filmperlen“ und präsentiert diese jenseits der kommerziellen Spielpraxis. Es kooperiert mit unterschiedlichsten Einrichtungen in der Stadt Esslingen und stellt die Filme durch vielfältige Begleitprogramme in einen weiteren, oft überraschenden Kontext. Das Kommunale Kino lädt regelmäßig Filmschaffende, Journalist:innen, Wissenschaftler:innen und andere Gäste zur Diskussion mit dem Publikum ein. Darüber hinaus vermittelt es die Bedeutung von Film als Kulturgut und Kino als Ort der Begegnung und des gemeinschaftlichen Erlebens.

PUBLIKUM & ANGEBOT

Das Kommunale Kino ist offen für alle Zielgruppen. Dies zeigt sich in einer Vielzahl verschiedener Formate und Themen: so zum Beispiel das GONZO! Kinderkino, die originalsprachlichen Angebote, das Open-Air-Kino, das QueerFilmFestival, Kino & Talk und vieles mehr. Unterhaltung und Anspruch werden nicht als Widerspruch betrachtet. Das Vertrauen des Publikums wurde und wird auch durch Kontinuität und Erkennbarkeit des Angebots gewonnen. Das Kommunale Kino Esslingen versteht sich als inklusive und integrative Einrichtung.

WIM WENDERS ÜBER KOMMUNALE KINOS

„Die Frage ist letzten Endes, ob man überhaupt für kommende Generationen einen Begriff von Kinokultur aufrechterhalten will, der multikulturell, spezifisch und differenziert ist. Wenn man ein Kino will, das den Blick in die Welt und in die Geschichte offenhält, braucht man mehr denn je die Kommunalen Kinos.“


GESCHICHTE DER KOMMUNALEN KINOS

Ein kurzer Blick in die Historie Kommunaler Kinos

MEHR INFOS