Spieltermine

Trailer

Was sehen wir, wenn wir zum Himmel schauen

Sa | 14.05.2022 | 20.45 Uhr
151 Minuten | FSK 0 | OmU Specials

Es ist die Abschlussarbeit des aus Georgien stammenden Regisseurs an der DFFB Berlin, die es 2021 in den Wettbewerb der Berlinale schaffte und dort gefeiert wurde. Schon bei den ersten Bildern wird klar, dass dieser Filmemacher ein geborener Erzähler und ein großer Romantiker ist und dass er spielen will – mit seinen Bildern, seinen Geschichten, seinem Publikum und diese Einladung sollten Sie unbedingt annehmen. Man kann ihr ohnehin nur schwer widerstehen! Ein modernes, wunderschönes Märchen voller feinem Humor, voller bezaubernder Gestalten, voller Sinnlichkeit. Der Film wahrt dabei Bodenhaftung, während die Gefühle abheben.

Eine zufällige Begegnung vor den Toren einer Schule in der georgischen Kleinstadt Kutaissi. Die Apothekerin Lisa und der Fußballspieler Giorgi stolpern ineinander, ein Buch fällt zu Boden. Sichtlich verwirrt verabreden sie ein Date am nächsten Abend, ohne einander ihre Namen genannt zu haben. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Doch die beiden werden mit einem Fluch belegt und wachen am nächsten Tag in fremden Körpern auf. Im Café an der weißen Brücke, wo sie sich verabredet haben, sehen sie sich zwar, nehmen aber nur einen Fremden wahr, mit dem sie keine Gefühle mehr verbinden. Ansonsten ertragen sie das Drama ihrer nicht nur äußerlichen Verwandlung – Lisa weiß plötzlich nichts mehr von Medikamenten, Giorgi kann nicht mehr Fußballspielen – erstaunlich gelassen. Ihr normales Leben ist zerstört, aber die Hoffnung bleibt, dass das Schicksal doch noch in dem verabredeten Café vorbeischaut. Also nehmen sie beide dort einen Job an und leben erst einmal ganz nah aneinander vorbei. Das Leben in der Stadt geht währenddessen weiter, die Straßenhunde streunen herum, die Fußballweltmeisterschaft beginnt und eine Filmcrew, die sich der Aufgabe verschrieben hat, die wahre Liebe zu finden, könnte Lisas und Giorgis Rettung sein …

Credits

2021 | Deutschland, Georgien

R+B: Alexandre Koberidse
K: Faras Fescharaki
D: Ani Karseladse (Lisa), Giorgi Botschorischwili (Giorgi), Oliko Barbakadse (Lisa), Giorgi Ambroladse (Giorgi), Wachtang Pantschulidse (Cafébesitzer)