Do. 14. Juni 2018

Trailer Tickets 19.00 Uhr Die grüne Lüge

Spieltermine:

© Little Dream Entertainment

© Little Dream Entertainment

© Little Dream Entertainment

© Little Dream Entertainment

© Little Dream Entertainment

© Little Dream Entertainment

Österreich 2017
93 Minuten | FSK 0 | empfohlen ab 13 Jahren
Zukunftskino | Kino & Talk

Das Zukunftskino ist eine Veranstaltungsreihe in Zusammenarbeit mit der Hochschule Esslingen und der vhs Esslingen | im Anschluss an die Filmvorführung spricht Prof. Gabriele Fischer (Ethikbeauftragte der Hochschule Esslingen) mit Lukas Kammerlander (Landesjugendsprecher der BUNDjugend BW und Mitglied im Landesvorstand des BUND)und dem Publikum über den Film

 Die Umwelt lässt sich so leicht retten, man muss nur die richtigen Produkte kaufen – das suggerieren einige Konzerne. Sie preisen ihre Produkte als "nachhaltig", "fair", "natürlich" oder "umweltschonend" an und geben sich selbst ein "grünes" Image. "Greenwashing" nennt man das. Regisseur Werner Boote und Autorin Kathrin Hartmann decken jetzt in einem Film und in einem Buch solche Umweltlügen auf. Es ist eine ernüchternde Reise, eine Reise, die zornig macht, die eine Reihe von Informationen, die im täglichen Nachrichtenfluss nicht vorkommen, enthält und vor allem zeigt, welche Gefahren von Produktionen unter einem grüngewaschenen Label ausgehen. Trotzdem bleibt der Film zugleich optimistisch. Es sei für die Unternehmen praktisch, dass wir ständig ein schlechtes Gewissen haben und uns gegenseitig belauern, wer den größeren Müllberg hat, sagt Hartmann. Das verhindere Solidarität und damit eine echte Umweltbewegung. Grüner Konsum wälze die Verantwortung für das Klima auf den Einzelnen und seine Kaufentscheidungen ab. Wo dieser als Konsument und nicht als Bürger auftrete, sei er in der Tat so machtlos, wie wir das glauben.

R: Werner Boote | B: Werner Boote, Kathrin Hartmann | K: Dominik Spritzendorfer, Mario Hötschl