SPECIALS

So. 08. Dezember 2019

Trailer Tickets 17.00 Uhr Zuzana. Music is Life OmU

alle Bilder: © Filmdisposition Wessel

Tschechien; USA 2017
82 Minuten | FSK 6
OmU | Original (Mehrsprachig) mit deutschen Untertiteln
Filmreihe "Kino zum Zuhören"

in Zusammenarbeit mit PODIUM Esslingen

Porträt der tschechisch-jüdischen Cembalistin und Holocaust-Überlebenden Zuzana Růžičková (1927 - 2017), die als erste Musikerin das gesamte Klavierwerk von Johann Sebastian Bach auf dem Cembalo einspielte. Zuzana. Music is Life ist aber mehr als das sehr berührende Porträt einer außergewöhnlich talentierten Künstlerin und Holocaust-Überlebenden. Die Filmemacher*innen verknüpfen Zeitzeugeninterviews mit historischem Archivmaterial und zeigen Růžičkovás Überleben in zwei Diktaturen des 20. Jahrhunderts als ein Stück europäischer Zeitgeschichte.

Sie habe eine glückliche, idyllische Kindheit gehabt, sagt Růžičková. Ganz unbeschwert und gedankenlos, bis auf einmal die Nazis da gewesen seien. Die Rassengesetze. Die Vernichtungslager. 1942 wird sie als 15-Jährige nach Theresienstadt deportiert. Theresienstadt, Auschwitz, Bergen-Belsen - Zuzana betont immer wieder, dass allein Bachs Musik ihr die Kraft gab, diese Jahre zu überstehen. Als Zuzana nach dem Krieg eine Karriere als Pianistin anstrebte, warf der Klavierlehrer einen kurzen Blick auf ihre von Hunger, Krankheit und Zwangsarbeit zerschundenen Hände und stellt rüde fest, dass ihr Talent dafür ausreichen würde, ihrem zukünftigen Mann am Klavier etwas vorzuspielen. Růžičková aber ließ sich davon ebenso wenig beirren wie in den Jahrzehnten danach von den Repressalien des tschechoslowakischen Regimes, das jeweils nur ein jüdisches Mitglied in der Philharmonie duldete. Beharrlich weigerte sie sich, der kommunistischen Partei beizutreten.

 R+B: Peter Getzels, Harriet Gordon Getzels  | K: Tony Miller