Kommunales Kino Esslingen

Do. 12. September 2019

Trailer Tickets 18.30 Uhr Frau Stern

Alle Bilder © Neue Visionen Filmverleih GmbH

Deutschland 2019
82 Minuten | FSK 12
deutsche Originalfassung

Unser Filmtipp: Ein warmer, geistvoller, zutiefst einfühlsamer und absolut bereichernder Film, der bei aller thematischen Tiefe keine Angst davor hat, unterhalten zu wollen.

Anatol Schuster gelingt es, gleichzeitig mit großem Respekt, viel Wahrhaftigkeit und reichlich Humor von einer 90-Jährigen zu erzählen, die beschlossen hat, ihr Leben zu beenden. FRAU STERN geht als bittersüße Melange aus lustigen, traurigen, stillen und trotzigen Momenten ganz in seiner Hauptfigur auf, grandios verkörpert von Ahuva Sommerfeld, die mit 75 Jahren einen Neuanfang in Berlin wagte und ihr Debüt als Schauspielerin mit 81 hinlegte.

Frau Stern hat viel erlebt in ihren 90 Jahren. Sie hat den Holocaust überlebt, viele Männer geliebt, ein Restaurant geführt, viel geraucht. Sie hat eine Tochter und eine Enkelin, mit denen sie gerne Zeit verbringt, sie kennt lebenslustige Leute und ist nie um einen Spruch verlegen. Liebe, das hat sie gelernt, ist eine Entscheidung. Der Tod genauso. Und so entscheidet Frau Stern, dass es nun an der Zeit ist, aus der Welt zu gehen. Ihr Arzt macht ihr jedoch wenig Hoffnung auf ein baldiges natürliches Ende. Also muss nachgeholfen werden: Doch aus der Badewanne rettet sie ein Einbrecherpärchen, von den Schienen hilft ihr ein Spaziergänger hoch. Der Einfachheit halber würde die resolute Dame gern an eine Waffe kommen. Enkelin Elli, das „Schätzchen“, könnte wohl am besten helfen, denn sie kennt den coolsten Dealer in Berlin-Neukölln. Doch Elli bringt Frau Stern den Tod auch nicht näher. Im Gegenteil ...

R + B: Anatol Schuster | K: Adrian Campean | D: Ahuva Sommerfeld (Frau Stern), Kara Schröder (Elli), Pit Bukowski (Kletterer), Katharina Leonore Goebel (Freundin), Gina Haller (Einbrecherin), Max Roenneberg (Einbrecher)