Kommunales Kino Esslingen

So. 16. September 2018

Trailer Tickets 18.30 Uhr Aus nächster Distanz

© NFP marketing & distribution

© NFP marketing & distribution

© NFP marketing & distribution

© NFP marketing & distribution

© NFP marketing & distribution

Israel, Deutschland, Frankreich 2018
93 Minuten | FSK 12

Dem Mut, einen Arthouse-Agententhriller zu drehen, der auf Special Effects, vordergründige Action und aufwendige Settings verzichten kann, aber trotzdem atemberaubend spannend ist und der zwei Frauen in den Fokus stellt,  gilt unsere volle Anerkennung und deshalb küren wir diesen Film zu unserem Filmtipp!

Der israelische Regisseur Eran Riklis (LEMON TREE, DIE SYRISCHE BRAUT) legt einen spannenden, emotionalen, wendungsreichen, bis zum Schluss immer wieder überraschenden Agententhriller vor dem Hintergrund des Nahost-Konflikts vor, der aber in keinem Moment seine Zugehörigkeit zum Filmkunst-Kino verleugnet. Golshifteh Farahani und Neta Riskin brillieren, ergänzen und beflügeln sich gegenseitig.

Dafür, dass sie wichtige Informationen über die Hisbollah an den israelischen Geheimdienst weitergegeben hat, muss die Libanesin Mona einen hohen Preis zahlen, musste in Beirut ihren Sohn zurücklassen, sich nach Hamburg absetzen, wo sie eine neue Identität und ein neues Gesicht erhalten und danach nach Kanada auswandern wird. Während sie sich von ihrer Operation erholt, soll Naomi auf sie aufpassen. Die Mossad-Agentin fühlt sich unterfordert, aber je mehr Zeit die beiden so unterschiedlichen Frauen miteinander verbringen, umso komplizierter wird die Situation. Und vor allem umso gefährlicher: Längst sind libanesische Kämpfer Mona auf der Spur und setzen alles daran, die unliebsame Zeugin aus dem Weg zu räumen.

SHELTER | R+B: Eran Riklis | K: Sebastain Edschmid | D: Golshifteh Farahani (Mona), Neta Riskin (Naomi), Yehuda Almagor (Avner), Doraid Liddawi (Naim Quassem),  Mark Waschke (Bernhard)