Kommunales Kino Esslingen

Do. 01. März 2018

Trailer Tickets 19.00 Uhr Licht

Österreich, Deutschlan 2017
97 Minuten | FSK 6
deutsche Originalfassung

Dieser vielschichtige Film ist ein wunderbares Plädoyer für das genaue Hinschauen, das richtige Sehen. Ein Film auch über eine junge Frau, die sich zu Beginn des Zeitalters der Aufklärung zu emanzipieren beginnt. Nicht zuletzt ist LICHT ein perfekt ausgestattetes und mit der brillanten Maria Dragus (DAS WEISSE BAND) und Devid Striesow großartig besetztes Kostümdrama, das die wahre Geschichte der Maria Theresia Paradis erzählt, einer Zeitgenossin Mozarts und Haydns, die als Komponistin und Klaviervirtuosin bekannt war, aber fast vollkommen in Vergessenheit geraten ist.

Wien 1777: Die früh erblindete 18-jährige Maria Theresia „Resi“ Paradis ist als Klavier-Wunderkind in der Wiener Gesellschaft bekannt. Mit turmhoher Betonperücke, leeren Augen und gerötetem Gesicht gibt sie ihre Stücke zum Besten. Von der auf Äußerlichkeiten bedachten feinen Gesellschaft wird sie angeglotzt wie ein Zirkustier: "Schön ist sie ja nicht. Aber spielen kann sie!" Ihre ehrgeizigen Eltern geben sie wegen ihres Augenleidens in die Obhut des angesagten Arztes Franz Anton Mesmer. Langsam beginnt die junge Frau in dem offenen Haus der Mesmers, im Kreise wundersamer Patienten und dem Stubenmädchen Agnes, erstmals in ihrem Leben Freiheit zu spüren. Als Resi in Folge der Behandlung erste Bilder wahrzunehmen beginnt, bemerkt sie mit Schrecken, dass ihre musikalische Virtuosität verloren geht ...

R: Barbara Albert | B: Kathrin Resetarits, Barbara Albert nach dem Roman »Am Anfang war die Nacht Musik« von Alissa Walser | K: Christine A. Maier | D: Maria Dragus (Maria Theresia Paradis), Devid Striesow (Franz Anton Mesmer), Lukas Miko ( Resis Vater), Katja Kolm (Resis Mutter), Maresi Riegner (Agnes)