Surprise

Niederlande, Belgien, Großbritannien, Irland, Deutschland 2015

101 Minuten | FSK 12

 

Auf dem schmalen Grat zwischen Tragik und Komik blitzt immer wieder herrlich pointiert schwarzer Humor auf. Die mit kniffeligen Wendungen und einigen Überraschungen inszenierte romantische Komödie ist ein cleverer Film, der einfach großen Spaß macht! Es ist der erst 2. Film des Regisseurs, der 1996 mit seinem Debüt KARAKTER gleich den Oscar für den besten fremdsprachigen Film abstaubte.

Kritik: Kaum ist die Mutter des millionenschweren Schlossbesitzers Jacob van Zuylen de With unter der Erde, macht der melancholische Mann sich daran, seinen lange gehegten Plan, sich das Leben zu nehmen, in die Tat umzusetzen. Doch nicht einmal dies mag dem glücklosen Jacob gelingen, weshalb er die Dienste einer sehr diskreten Sterbehilfefirma in Anspruch nimmt und das Paket "Surprise" bucht, weil er sich ohnehin immer so schlecht entscheiden kann. Wie und wann sein Leben beendet wird, bleibt also eine Überraschung. Beim Aussuchen seines Sargs begegnet er der zauberhaften Anne, die sich ebenfalls für "Surprise" entschieden hat. Und es kommt, wie es kommen muss ...

R: Mike van Diem | B: Mike van Diem + Karin van Holst Pellekaan | K: Rogier Stoffers | D: Jeroen van Koningsbrugge (Jacob van Zuylen de With), Georgina Verbaan (Anne de Koning), Jan Decleir (Cornald Muller), Henry Goodman (Mr. Jones), Ankur Bahl (Asif), Naveed Choudhry (Moshin)