Trailer Schrotten!

Deutschland 2016

102 Minuten | FSK 6

 

bis 2. April 23:30 Uhr in der > ARD MEDIATHEK

Die seltene deutsche Komödie, die Humor mit einer fesselnden Story und Charakteren mit Tiefgang kombinieren kann, existiert doch! Denn Regisseur Max Zähle hat für seine Liebeserklärung an den Schrottplatz ein charmantes Familienstück geschrieben, bei dem man die Liebe zum Detail und den Figuren in jeder Szene erkennt. Mit ausreichend Dramatik und herrlich eigenen Figuren wird SCHROTTEN! so zu einem Film, den man, genau wie seine Protagonisten, nicht unterschätzen sollte!

Die Talhammers führen ihren Schrottplatz mit Tradition, hier kommt die Familie noch an erster Stelle und der kalte Kapitalismus hat noch keinen Einzug gehalten. Einzig Sohn Mirko hat sich als „schwarzes Schaf“ zum Versicherungsmakler gemausert und für Krawatte und Büro statt Schweißgerät und Schrottplatz entschieden. Als der Vater und Patriarch der Familie stirbt und ihm und seinem Bruder Letscho den heruntergewirtschafteten Platz vererbt, wird er schlagartig wieder an die Familie gebunden. Den „Verrat an der Familie“ hat Letscho ihm jedoch nach wie vor nicht verziehen und Mirkos Pläne, den Platz schnellstmöglich zu verkaufen, stoßen natürlich auf wenig Gegenliebe. Seine Meinung ändert der Krawattenträger erst und nur langsam, als ein verwegener Plan des Vaters zur Rettung der Firma auftaucht. Als wäre es nicht so schon ein Himmelfahrtskommando, schickt sich der ärgste Konkurrent der Familie auch noch an, ihnen einen Strich durch die Rechnung zu machen … 

R: Max Zähle | B: Max Zähle, Johanna Pfaff, Oliver Keidel | K: Carol Burandt von Kameke | D: Lucas Gregorowicz (Mirko Talhammer), Frederick Lau (Letscho Talhammer), Anna Bederke (Luzi), Lars Rudolph (Träumchen)Jan-Gregor Kremp (Kercher), Heiko Pinkowski (Schmied)