Trailer Stationspiraten

Schweiz 2010

93 Minuten | FSK 6 | empfohlen ab 11 Jahren

 

Starkes und aufwühlendes Drama über fünf junge Krebspatienten, deren Wege sich auf einer Krankenstation kreuzen: Mit erschütternder Unmittelbarkeit und feinem Galgenhumor erzählt der Film vom Schicksal schwerkranker Jugendlicher, ihrem Willen, das Leben zurückzuerobern, ihren Ängsten, ihrer Lebensfreude ...

Die drei Jugendlichen Benji, Michi und Kevin teilen das gleiche Schicksal: Sie verbringen ihren Alltag auf der Krebsstation eines Krankenhauses. Sie spielen zwar alle gerne Tischtennis, gehen aber auf ganz unterschiedliche Art mit ihrer Krankheit um: Benji gibt sich cool, flirtet mit den Krankenpflegerinnen und erzählt von angeblichen Dates mit seiner Traumfrau. Michi hofft, bald wieder Fußball spielen zu können – doch mit einer Beinprothese ist das eher unwahrscheinlich. Der Älteste unter ihnen, Kevin, scheint hingegen jegliche Hoffnung aufgegeben zu haben. Zwar werden seine Werte immer besser, aber davon will der pessimistische junge Mann nichts wissen. Alles ändert sich, als der kleine Jonas nach Zürich verlegt wird und an seiner Stelle der verletzte Tennisspieler Sascha neu auf die Station kommt. Er wartet voller Angst und völlig verunsichert auf seine Diagnose. Anfangs noch genervt von seinen Stationsgenossen, beginnt er sich auf die drei Jungs einzulassen und gemeinsam mit ihnen das Krankenhaus auf den Kopf zu stellen ...

R: Mike Schaerer | B: Jürgen Ladenburger, Albert Espinosa u.a. | K:

Stéphane Kuthy | D: Scherwin Amini (Kevin), Vincent Furrer (Benji),

Max Hubacher (Michi), Nicolas Hugentobler (Sascha)