Fr. 13. August 2021

Trailer Tickets 21.45 Uhr Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen

Alle Bilder © Filmwelt

Deutschland 2021
114 Minuten | FSK 12
deutsche Originalfassung
Open Air Kino am Neckar

Ein gefühlvolles, atmosphärisch stimmiges Familiendrama mit hintergründigem Humor, das auf höchst unterhaltsame Weise zeigt, dass hier nicht immer alles ist, wie es scheint - nicht einmal die eigenen Vorurteile. Klug ausbalanciert, driftet das Drehbuch der Autorenfilmer:innen nie in Klamauk oder gar Rührseligkeit ab. Das Ganze ist hervorragend gespielt, wobei vor allem Emilia Schüle und Günther Maria Halmer brillieren...

Um Geld für ihre Familie daheim in der Ukraine zu verdienen, kommt Marija nach Deutschland. Rund um die Uhr soll sie sich um den an Demenz erkrankten Curt kümmern, landet aber im zwischenmenschlichen Minenfeld einer deutschen Familie, deren fragile Dynamik sie - ganz unfreiwillig - gehörig durcheinanderbringt. Curts Tochter Almut fühlt sich von ihrem Vater nicht wertgeschätzt für die jahrelange Pflege, die sie ihm angedeihen ließ. Ihr Kontrollwahn hält sie aber davon ab, loszulassen. Curt wiederum beginnt, Marija für seine früh verstorbene Frau Marianne zu halten, und wähnt sich zunehmend in längst vergangenen Zeiten. Marija lässt sich auf das skurrile Spiel ein und wird für Curt immer mehr zu Marianne. Als dann auch noch Almuts Bruder Philipp auftaucht, der bisher so wenig wie möglich mit Curt zu tun haben wollte, nun aber die Nähe zur bildhübschen Marija sucht, beginnen die Dinge komplett aus dem Ruder zu laufen

R+B: Nadine Heinze, Marc Dietschreit | K: Holly Fink | D: Emilia Schüle, Günther Maria Halmer, Fabian Hinrichs, Anna Stieblich