Mi. 31. Juli 2019

Trailer Tickets 21.45 Uhr A Star is Born

Spieltermine:

  • Mi. 31.07. 21.45 Uhr

Alle Bilder © Warner Bros. Entertainment GmbH

USA 2018
136 Minuten | FSK 12
deutsche Synchronfassung
20:15 Uhr Live-Musik: MAGIC ACOUSTIC GUITARS | Vorfilm: OK GO – THE ONE MOMENT

A STAR IS BORN erzählt eine ebenso epische wie tragische Liebesgeschichte  und vereint in sich alles, wofür Hollywood steht. Kein Wunder also, dass die Story bereits vier Mal verfilmt wurde. Das Wunder ist eher, dass der Film in keiner Sekunde altbacken daherkommt und in vielerlei Hinsicht überrascht: Bradley Cooper entpuppt sich in seinem Debüt, das er mit viel Herzblut realisiert hat, als richtig guter Regisseur mit viel Gespür für Atmosphäre und Authentizität. Und er ist ein begabter, ja geradezu charismatischer Sänger. Großzügig scheint er auch zu sein, denn er überlässt seinem Star Lady Gaga die Bühne und die nutzt jede Minute, reißt als geerdetes und oftmals gänzlich ungeschminktes "Mädchen von nebenan" vom ersten Moment an mit und sorgt – nicht nur mit ihrem Oscar-gekrönten Hit "Shallow" – zusammen mit Cooper für so einige wahre Gänsehaut-Momente.

 

Rockstar Jackson Maine landet eines Nachts auf der Suche nach einem Drink in einer Drag-Show-Bar und hört dort die Kellnerin Ally singen. Er erkennt sofort ihr großes musikalisches Talent und erfährt später, dass sie auch eigene Songs schreibt. Jackson lädt Ally zu einem seiner Konzerte ein, wo er sie dann überraschend auf die Bühne holt. Der grandiose Auftritt der Nachwuchssängerin geht viral – und nach dem Konzert entwickelt sich nicht nur eine leidenschaftliche Liebesbeziehung zwischen dem Sänger und seiner musikalischen Entdeckung, sondern Allys Stern beginnt unaufhaltsam zu steigen, während der von Jackson sinkt und er immer mehr dem Alkohol verfällt ...

R: Bradley Cooper | B: Eric Roth, Bradley Cooper, Will Fetters | K: Matthew Libatique | D: Bradley Cooper (Jackson Maine), Lady GaGa (Ally), Sam Elliott (Bobby), Dave Chappelle (George 'Noodles' Stone), Anthony Ramos (Ramon), Rebecca Field (Gail)